Die Prinzessin und Curdie.pdf

Die Prinzessin und Curdie PDF

Guy MacDonald

Als der Bergarbeiterjunge Curdie schon fast allen Glauben an das Wunderbare verloren hat, findet er zu der großen, alten Prinzessin im Turmgemach und wird von ihr zum König gesandt. Dank einer besonderen Wahrnehmungsgabe, die sie ihm verleiht, kann Curdie die wahren Absichten der Menschen erkennen. Mit Mut und List gelingt es ihm, den König und die kleine Prinzessin vor einem menschlich verwahrlosten Hofstaat zu retten.

Als er zu seiner Mutter sagte: ‚Es tut mir leid, daß ich so spät bin‘, lag etwas im Ton, das ihr über die Höflichkeit hinaus zu Herzen ging, denn es schien dorther zu kommen, wo alle schönen Dinge geboren werden, bevor sie in dieser Welt zu wachsen beginnen. – Die Prinzessin und Curdie “

1.61 MB DATEIGRÖSSE
9783772515699 ISBN
Die Prinzessin und Curdie.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im Hugendubel.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

Als der Bergarbeiterjunge Curdie schon fast allen Glauben an das Wunderbare verloren hat, findet er zu der großen, alten Prinzessin im Turmgemach und wird von ihr zum König gesandt.

avatar
Mattio Müllers

George MacDonald: Die Prinzessin und Curdie.

avatar
Noels Schulzen

Prinzessin Aline und die Groblins DVD bei Weltbild.de ...

avatar
Jason Leghmann

26. Sept. 2005 ... Nichts ist so, wie es scheint... George MacDonald - Die Prinzessin und Curdie ( The Princess and Curdie) Zehn ...

avatar
Jessica Kolhmann

Als er zu seiner Mutter sagte: ‚Es tut mir leid, daß ich so spät bin‘, lag etwas im Ton, das ihr über die Höflichkeit hinaus zu Herzen ging, denn es schien dorther zu kommen, wo alle schönen Dinge geboren werden, bevor sie in dieser Welt zu wachsen beginnen. – Die Prinzessin und Curdie “