Da tut sich was in England – die neue Vielfalt der Brit Cuisine macht sich auch im Bereich glutenfreier und allergiearmer Lebensmittel in den Supermärkten bemerkbar. In diesem Teil geht es um die free from-Produktserie der englischen Supermarktkette Sainsbury’s .

Da machen, tun und kochen Jamie Oliver, Gordon Ramsay & Co. was das Zeug hält und dennoch hält sich hierzulande hartnäckig das Gerücht, dass die Briten kulinarisch nicht über Fish & Chips hinaus kämen: Gemüse – zu weich! Pasta – zu hart! Und überhaupt, kein Geschmack, keine Würze, so feinschmeckerisch wie Steinküste im Nebelgrauen!

Und, was ist dran an den Vorwürfen genereller Kochlegasthenie auf der royalen Insel? Aus meiner Sicht gar nichts. Im Gegenteil, ich bin begeistert von der Reichhaltigkeit der modernen britischen Küche. Die neue Brit Cuisine ist zum einen beeinflusst durch karibische, indische und chinesische Einflüsse, zum anderen auf der Spur traditioneller britischer Gerichte, das Ganze kombiniert mit moderner Innovation und hochwertigen Produkten aus der Region.

Die in der englischen Küche zelebrierte Offenheit gegenüber alten sowie neuen Möglichkeiten zeigt sich nicht nur in Cafés und Restaurants, sondern auch in den Regalen der Supermärkte und kleinen Händler. Neben Lebensmitteln aus aller Welt haben dort auch immer mehr Produkte Einzug gehalten, die besondere Ernährungsanforderungen berücksichtigen – sei es glutenfrei oder laktosefrei, vegetarisch oder vegan, rohköstlich oder salzarm, die Auswahl nimmt immer mehr zu.

Gerade die kleineren Produzenten glutenfreier Produkte haben dabei nicht nur die unvermeidlichen Anforderungen an die Produkte (klaro, 100 % glutenfrei…) im Blick, sondern berücksichtigen häufig äußerst liebevoll und ansprechend auch die vielen kleinen und größeren Details: von der Firmenphilosophie, über die Zutaten und Herstellungsweise bis hin zur Verpackungsgestaltung und dem Dialog mit den Kunden. Aus meiner Sicht sind uns die Briten dahingehend einige Schritte voraus.

Nicht nur einige, sondern gleich viele Schritte brauchte ich in der Sainsbury’s-Filiale in Sydenham, London, um den großen Regalquader abzulaufen, der dort die glutenfreien Produkte beherbergt. Regalmeter um Regalmeter wird dort eine herrliche Auswahl gluten- und überwiegend auch gleichzeitig laktosefreier Produkte geboten, von Backwaren über alltägliche Kochhilfen bis hin zu Köstlichkeiten, die ich mir bislang in glutenfrei nicht einmal habe träumen lassen.

Eine Auswahl der Produkte aus der glutenfreien free from-Produktlinie von Sainsbury’s könnt Ihr Euch hier in der Galerie anschauen:

 

Bislang haben wir noch keine Sainsbury’s free from-Produkte in die Finger bekommen, die uns nicht geschmeckt hätten. Besonders lecker in punkto Brot und Backwaren sind das weiche Früchtebrot mit einem Hauch von Zimt oder die typisch britischen Ingwerkekse. Auch die Pasta ist von guter Konsistenz und hat einen ausgewogenen Geschmack, der nicht zu sehr in Richtung Mais tendiert. Und was wirklich interessant ist, sind die Preise: zwar sind  auch in England glutenfreie Produkte teurer als die gängigeren Varianten, aber es gibt nicht solche  Preissprünge wie bei uns. Ich würde schätzen, dass ein Großteil der in englischen Supermärkten erhältlichen Artikel um bis zu 30 % günstiger als ihre deutschen Pendants sind. Zudem scheint es auch so, als wäre die Auswahl einfach größer – oder habt Ihr hier in Deutschland schon mal glutenfreies indisches Naan-Brot mit Knoblauch und Koriander entdeckt?

Im nächsten Teil des UK Specials stellen wir Euch glutenfreie Produkte vor, die von kleineren Unternehmen hergestellt werden. E N J O Y !