Im Kaffe könnt Ihr glutenfreien Kuchen, laktosefreie Kaffeespezialitäten und Filme aus der DEFA-Schatzkiste genießen.

Über zwei Jahre gibt es das KAFFE mittlerweile in der Immanuel-Kirch-Straße im Prenzlauer Berg. In einem Stadtteil, in dem gegenwärtig so vieles im Wandel ist, empfiehlt sich das Kaffe als eine Art konstanter Rückzugsort, auf den Verlass ist. Immer tagsüber geöffnet, immer nett, immer lecker und so ganz ohne Chichi. Keine weißen Stylo-Möbel, sondern bunt gemischte Bänke, Sessel und Stühle mit handgemachter Deko im Fenster. Dazu nette Leute aus der Nachbarschaft und entspannte Atmosphäre.

Neben Tees und verschiedenen „KAFFE“-Getränken, die übrigens auch mit laktosefreier Milch erhältlich sind, gibt es saisonal wechselnde Leckereien wie frisch gepresste Säfte, hausgemachte Limos und kuschelige Heißgetränke in der kalten Jahreszeit.

Im Reigen der selbstgebackenen Kuchen gibt es regelmäßig auch eine gluten- und laktosefreie Variante, wie zum Beispiel den glutenfreien Möhrenkuchen. Der schmeckt richtig saftig-lecker und zur großen Freude von Haselnuss-Allergikern ist dieser Kuchen nicht mit Haselnüssen, sondern Mandeln zubereitet. Da allerdings nicht an jedem Tag ein glutenfreier Kuchen erhältlich ist, empfiehlt es sich, vorab einen Blick auf die Tageskarte im Internet zu werfen („Tagesangebot“).

Außerdem gibt es seit diesem Sommer auch Häagen Dasz Eis im Angebot – das ist zwar nicht laktosefrei, aber es finden sich jedenfalls glutenfreie Becherchen im Sortiment.

Ebenfalls glutenfrei sind die angebotenen Salate, zum Beispiel der gemischte Salat mit Avocado, Halloumi oder Lachs sowie der Rucolasalat mit Cherrytomaten, Feigenbalsam und in Salbeiöl eingelegtem Ziegenkäse.

Im KAFFE seid Ihr übrigens auch an der richtigen Adresse, wenn Ihr Lust habt, donnerstags abends ab 20:30 Filme aus der DEFA-Schatzkiste zu schauen. Das aktuelle Monatsprogramm findet Ihr ebenfalls auf der KAFFE-Seite im Internet.